Osnabrück – Limbazi – Leipzig
Über 22 Jahre lang besteht sie nun schon, die gemeinsame Partnerschaft der Osnabrücker Matthäusgemeinde und der Leipziger Gedächtniskirchgemeinde (jetzt Matthäuskirchgemeinde Leipzig-Nordost) mit der ev.-luth. Gemeinde in Limbazi. Für eine lebendige Partnerschaft sind die persönlichen Begegnungen von Mensch zu Mensch, von Christ zu Christ, äußerst wichtig. So haben wir es schon vielfältig erlebt. 

Einladung zum Lettlandabend

Aus unserer Gemeinde und aus unserer Partnergemeinde in Osnabrück ist Ende Juli eine Gruppe zu unserer anderen Partnergemeinde nach Limbazi gereist. Darüber wird am 6.9.2017 im Pfarrhaus Schönefeld um 19:30 Uhr berichtet.

Rezept für Lettische Piroggen

Chronologie der Partnerschaft

2016

Vom 28.10.- 01.11.2016 treffen sich die Partnergemeinden in Osnabrück.

2015

15 Osnabrücker und 12 Letten besuchen für 4 Tage Leipzig. Neben Stadtbesichtigung und einem Ausflug nach Torgau lernen wir uns bei 4 parallelen Bibelarbeiten, einem 3-teiligen Pilgergottesdienst und in 2 Gemeindekreisen besser kennen.

2014

10 Osnabrücker und 12 Leipziger besuchen für eine Woche Limbazi und denken über Veränderungen in der Partnerschaftsarbeit nach.

...

2006

Besuch in Osnabrück

2005

Besuch bei der Partnergemeinde Leipzig - Schönefeld

2004

Im Juli steht der nächste „Baueinsatz“ einer 16-köpfigen Gruppe aus Leipzig und Osnabrück auf dem Programm.

2003

In diesem Jahr kommt im Oktober eine Gruppe aus Lettland sowohl nach Osnabrück wie nach Leipzig. Während des traditionellen Treffens zum Reformationstag wird das 10-jährige Jubiläum der Partnerschaft gefeiert.

2002

Es findet der dritte Arbeitseinsatz in Limbazi statt, bei dem der Innenausbau des Gemeindehauses in Angriff genommen wird. Mit Hilfe der lettischen Partner kommen die Arbeiten ein gutes Stück voran.

2001

In Leipzig treffen wir zum Reformationstag erneut mit einer Gruppe aus Limbazi zusammen und erfahren im Rahmen dieser Begegnung eine wunderbare Gemeinschaft.

2000

Beim zweiten Arbeitseinsatz der Partner aus Deutschland in Limbazi werden unter enormer Kraftanstrengung sämtliche Fenster des künftigen Gemeindehauses eingesetzt. Neben der Arbeit kommen jedoch die herzlichen Kontakte mit den Gemeindegliedern keineswegs zu kurz.

Im Oktober feiern wir in Osnabrück 40 Jahre Matthäuskirche. Eine Gruppe aus Limbazi und Leipzig feiert begeistert mit!

1999

Anläßlich der Einführung des neuen Pfarrers in Leipzig-Schönefeld reist die Vorsitzende des Kirchenvorstandes aus Limbazi nach Sachsen und dankt für die aufrichtige „Sprache des Herzens“.

1998

Der Umbau des Gemeindehauses nimmt Gestalt an! Eine Arbeitsgruppe aus Osnabrück und Leipzig reist ins Baltikum. Eine Woche lang wird täglich mit einfachsten Hilfsmitteln schwer am Bau gearbeitet, um das alte Gebäude für den eigentlichen Umbau vorzubereiten.

1997

Eine vierköpfige Delegation des Kirchenvorstandes der Osnabrücker Matthäuskirche reist nach Limbazi. Bei diesem Besuch wird ein ca. 140 Jahre altes Gebäude – direkt gegenüber der Kirche gelegen – vorgestellt, das als künftiges Gemeindehaus umgebaut werden könnte. Dieses Vorhaben wird nach ausführlichen Beratungen von Osnabrück und Leipzig unterstützt, nachdem eine lettische Delegation während des Kirchentages in Leipzig wesentliche Einzelheiten erläutert hat.

1996

Wir freuen uns über einen erneuten Besuch der Freunde aus Lettland in Osnabrück und einen regen Gedankenaustausch bezüglich der künftigen Zusammenarbeit.

1995

Indiesem Jahr macht sich eine große Gruppe aus Osnabrück und Leipzig auf den Weg nach Limbazi. Es kommt zu intensiven und herzlichen Kontakten. Ein besonderes Erlebnis, das verdeutlicht, wie sehr über die finanzielle Unterstützung hinaus die persönliche Begegnung zählt und Brücken baut.

1994

Erstmalig besucht eine Gruppe von 12 Mitgliedern der lettischen Partnergemeinde Osnabrück. Die Freundschaft wächst.

1993

Eine kleine Delegation aus Osnabrück und Leipzig macht sich auf den Weg nach Lettland, um während des Stadtjubiläums - 770 Jahre Limbazi - persönliche Kontakte aufzunehmen.

1992

Mit Hilfe des Martin-Luther-Bundes werden erste Kontakte mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde in Limbazi (Lettland) geknüpft.

1991

Die Kirchenvorstände der Osnabrücker Matthäus-Gemeinde und der Leipziger Gedächtnis-Gemeinde beschließen auf einer Rüstzeit, eine Partnerschaft mit einer Gemeinde im Baltikum zu suchen.